1/1
AUFZUCHT
 
Unsere Welpen erblicken bei uns im Büro, Welpenzimmer, Wohnzimmer oder im Schlafzimmer das Licht der Welt. Je nach dem wo Mama sich am liebsten aufhält. Alle werden die erste Zeit 24 Stunden rundum betreut. Ein gemütliches Bett direkt neben der Wurfkiste ermöglicht eine optimale Versorung der ersten wichtigen Tage. Übrigens wird das Bett zuvor schon reichlich auf Tauglichkeit von der werdenden Mama getestet ;) Die Racker wachsen im Haus inmitten unserer Familie auf. Dort sind alle stets unter Aufsicht und lernen von Anfang an 
haushaltsübliche Geräusche, den Kontakt mit unterschiedlichen Menschen und Hunden kennen. 
 

"Was Hündchen nicht lernt,

lernt Hund nimmermehr"

 

Ab der 4/5ten Lebenswoche je nach Wetterlage gehen die Kleinen tagsüber auf erste Entdeckungstouren im Garten wo ein großer Abenteuerspielplatz auf sie wartet. Hier haben sie die Möglichkeit selbstständig rein und raus zu gehen, um jederzeit ihr Geschäft zu verichten. Somit wird die Stubenreinheit von klein auf gefördert.
 

Staubsaugerlärm, Waschmaschiene, Radio, Fernseher, Klospülung, Telefon, Haus-türklingel, Autos, Lkws, Trecker, Pferde 

und Katzen haben sie genauso kennen gelernt wie ihre ersten Autofahrten. 

Um die neugierigen Nasen besser beaufsichtigen zu können, begleiten uns die Racker ab Woche 5-6 (Prägephase) einzeln oder höstens zu dritt durch den Haushalt. Wir prägen & sozialiesieren unsere Kinder optimal auf ihr weiteres Leben. Dazu gehört auch die frühzeitige 

Desensibilisierung auf seltene 

Geräusche wie Gewitter, Schüsse, Applaus, Baustelle, Kindergeschrei, Straßenverkehr, Flugzeuge, Feuerwehr und vieles mehr. 

Dazu nutzen wir unter anderem Geräusche CD's die 80 Alltagsgeräusche in 8 Kulissen, sowie reale Feuerwerksgeräuschen (Raketen, Knaller, Heuler, Böller usw.) wiedergeben. Auch an den Welpen-Besuchstagen ist hier viel los und die Kleinen lernen eine Menge neue Gesichter und vorallem Füße kennen ;)

 

Die Racker erkunden und beschnüffeln alle Räume mit verschiedenen Untergründen von Teppich, Fliesen bis hin zum rutschigen Parkett. Auch die großen Hunde-Tanten und Onkel unterstützen die Erziehung und schenken den Welpen ein lückenloses Sozialverhalten. 

 

Täglich wird ausgiebig gespielt und die Autofahrt endet nicht nur beim Tierarzt, sondern hauptsächlich um Wald & Feldwege kennen zu lernen. So wird das Autofahren mit Spaß verknüpft und ist später entspannte Routine. Auch bieten wir zusätzlich ein intensiveres Auto- oder Flugtraining für unsere Schützlinge an, die eine längere Reise ins neue Heim vorhaben. Dadurch sind die Welpen deutlich entspannter auf einem langen Reiseweg. Sprecht uns gerne darauf an!

 

 

PFEIFEN-TRAINING

 

Eines der wichtigsten Signale, das ein

Hund in seinem Leben lernen muss, ist das zuverlässige Zurückkommen. Dies kann unter Umständen für ihn lebensrettend sein!

Für dieses Signal kann man neben dem Rufnamen auch einen Pfeifton allerdings nur in Notsituationen verwenden. Um diesen Ton möglichst früh mit einem positiven Gefühl zu verbinden, rufen wir die Kleinen mit der Pfeife (Doppelpfiff) zu Ihren Fleischmahlzeiten. 

Somit ist ein Grundstein gesetzt, der wer Ihn nutzen möchte Zuhause weiter intensiviert werden muss. Der Vorteil der Pfeife ist, dass sie weit zu hören ist, man kann den Hund also mit einem Signal erreichen, wenn er sich mal weit entfernt hat oder wenn z.B. durch stürmisches Wetter die Stimme nicht so weit reicht. Zudem ist die Pfeife emotional neutral, die momentane Stimmung des Menschen wird also nicht durch das Signal auf den Hund übertragen, denn wenn der Hund z.B. merkt, dass Herrchen oder Frauchen grad nicht gut gelaunt ist, kommt er 
eventuell erst recht nicht. Wer auf diesen Abruf aufbauen möchte, kann die 
Hundepfeife "ACME 211,5" z.B. bei Amazon erhalten.

FÜTTERUNG

Unsere Welpen werden je nach Entwicklung ab der 3ten Lebenswoche mit Barf zugefüttert. Nach und nach lernen unsere Sprösslinge verschiede
Fleisch-Sorten kennen. 
 
Natürlich wünschen wir uns diese artgerechte Fütterung weiterhin für unsere Sprösslinge!! Daher haben wir mehrere Hersteller gefunden, welche die Rohfleischfütterung für Euch ganz wunderbar vorbereiten.
 
Als Leckerli und späteren Barf-Ersatz lernen unsere Welpen ab der 7ten Lebenswoche Mittags zusätzlich 

ein hochwertiges und getreidefreies Dosen- und Trockenfutter kennen. Das Trockenfutter könnt Ihr gut zur Belohnung in Trainingseinheiten geben und überall unterwegs im Leckerli Beutel mit Euch tragen, um z.B. beim Spazieren das Abrufen sofort belohnen zu können. Auch ist es eine gute Lösung, wenn man mal länger unterwegs ist und keine Gefriermöglichkeit hat.

 

Zur Beschäftigung geben wir fleischige Knochen, Obst & Gemüse, ganze Fleischstücke (im Sommer auch mal gefroren) und getrocknete Knabbersachen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

PROFFESSIONELLES FOTOSHOOTING.

Wenn euch unsere Bilder und Berichte auf Facebook nicht ausreichen, machen wir gerne von Eurem Racker ab der 5ten Lebenswoche ein einmaliges Foto-Shooting mit unvergesslichen Aufnahmen!

Die Fellnase wird ins rechte Licht gerückt und darf sich ganz allein als Model behaupten.

Preisanfragen und Absprachen bitte telefonisch.

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
ZUCHTZIELE
 
Im Rahmen einer familiären Gemeinschaft mit mehreren Züchtern, professionellen Trainern und ausgebildeten Tierpflegern, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht top sozialisierte und wesensfeste Labrador Retriever Welpen zu züchten.
 
Unsere Vorstellungen über verantwortungsvolles Züchten sind sehr konkret. Neben absolut gesunden Elterntieren, legen wir sehr viel Wert auf eine optimale Prägung unserer Welpen. Die Zuchtgemeinschaft unserer Labradore verstehen wir als gewissenhafte Qualitätszucht.
 
Dazu gehört für uns ausreichen Zeit um die beste Versorgung zu gewährleisten, eine erstklassige Fütterung und ein in die Familie integriertes Leben unserer Hunde. Das Rudel lebt mit uns auf einem 30 Hektar - komplett eingezäuntem Areal mit Teich, Sandstrand, Bachlauf, einen Hunde-Funpark sowie weitläufige und vielfältige Bewegungs- und Spielmöglichkeiten rund um den Hof. Wir wohnen direkt am Naturschutzgebiet, so dass weitläufige Wanderwege direkt vor der Tür liegen und Spaziergängen keine Grenzen gesetzt sind... Wir wollen nur das Beste für unsere Welpen und tun alles, um gesunde und wesensfeste Labradore zu züchten. Die Eltern werden mit höchsten Ansprüchen ausgesucht und haben alle einwandfreie Gesundheitsergebnisse.
 
Wir können jedoch keine Garantie geben, dass die Welpen es Ihren Eltern gleich tun, wie auch. Welpen sind Lebewesen, die noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen. Wie ein Welpe heranwachsen wird, können wir nicht vorhersehen, denn das Großwerden ist von so vielen Faktoren abhängig. Es ist doch wie bei uns Menschen, keiner kann sagen, ob ein Kind sein Leben lang gesund sein wird und was für einen Charakter es entwickelt. Nach der Übernahme des Welpens hängt viel davon ab, wie er ernährt wird, was er erlebt, wie er belastet und gefordert wird, wie er erzogen wird, und und und. Ihr als Welpenkäufer tragt die Verantwortung, diesem neuen Familienmitglied weiterhin (art)gerecht zu werden. Wir sorgen dafür, dass die Racker den bestmöglichen Start bekommen!
 
"Es existiert keine Blutlinie ohne Risiken, es gibt auf dieser Welt kein perfektes Lebewesen, welches vor Krankheiten gefeit ist. Es gibt kein Gen für das Schicksal! Blut hat keine Nationalität und keine Vereinsangehörigkeit! Um das einzigartige Rezept "gesunder Hund" in die Tat umsetzen zu können, bedarf es vieler ausgewählter und exzellenter Zutaten. Man nehme eine große Portion umfangreiches Wissen. Einen Suppenlöffel Erfahrung, abgeschmeckt mit Verstand, vermenge es langsam mit einer großen Portion Glück und Ehrfurcht vor dem Leben, veredle dies mit viel Geduld und Disziplin und lasse diese Waagschale mit all ihren Zutaten im Schoße von Mutter Natur reifen und ruhen." (c) Rosebud of Crana 
Labradorzucht vom Limberg Labradorwelpen Labradorzüchter Labrador Retriever Welpen NRW
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
LIEBE ZUKÜNFTIGEN WELPENBESITZER...
Auch wir haben Erwartungen an das neue Zuhause unserer Welpen. Wir wünschen uns verantwortungsvolle Menschen, die bereit sind, einen Retriever ein Leben lang artgerecht und familienbezogen zu halten. Wir erwarten viel Geduld, Liebe und Zeit für die Erziehung des Welpens. Außerdem raten wir dazu wenn der Racker eigezogen ist einen Welpenkurs in der Hundeschule zu belegen. Dies muss nicht unbedingt dazu dienen, euch Wissen zu vermitteln, sondern soll vor allem den Welpen weiterhin sozialisieren. Er wird viele neue Eindrücke sammeln können und lernen sich auch im Umgebung mit fremden Hunden benehmen zu können. 
 
Die einfachste Art der Grunderziehung, die Kopfarbeit und der Spaß, sind für den Hund so zu gestalten, dass er ausgelastet und zufrieden ist. Wir wünschen uns für jeden Welpen aus unserer Zucht, dass er gemeinsam mit seinem neuen Frauchen/Herrchen etwas findet, dass ihm eine rassegerechte Beschäftigung bietet und der Familie Freude bereitet. 

 

Der erste Schritt vor der Anschaffung eines Hundes, sollte immer

eine kritische Selbstprüfung sein. Stellt Euch bitte folgende Fragen:

 

• Wie lange würde der Hund tagsüber alleine sein?
• Seit ihr berufstätig und viel unterwegs, könnte der Hund vielleicht mit?
• Habt ihr Bekannte, Freunde, die auf den Hund aufpassen oder ihn betreuen würden?

• Könnt ihr den Hund mit in den Urlaub nehmen? Wo ist die nächste Hundepension?
• Macht euch zusätzlicher Schmutz und Haare in der Wohnung nichts aus?
• Habt ihr oder enge Familienmitglieder vielleicht eine Hundehaarallergie?
• Wie gross wird ein Labrador?
• Könnt ihr dem Hund genügend Beschäftigung und Auslauf bieten?

• Spaziert ihr gerne? Auch mal wenn es regnet?
• Habt ihr einen Garten?

• Wohnt ihr zur Miete und sind Hunde im Haus erlaubt?
• Könnt ihr konsequent sein bei der Erziehung eines jungen auch mal wilden Hundes?
• Seit ihr euch über die Kosten für einen Hund im klaren?

1/1

© 2010 by LABRADORZUCHT vom LIMBERG. All rights reserved. Wer abschreibt, bekommt Post. 

|

  • Facebook Classic
  • Instagram Social Icon